Sieraków National Stud

Polen

Die staatliche Hengststation Sieraków, rund 180 km östlich von Berlin gelegen, wurde 1827 durch den König von Preußen innerhalb der großen Stallanlagen der Familie Leszczynski gegründet. Dadurch kann es als die älteste staatliche Hengststation Polens und das älteste Zuchtzentrum Westpolens angesehen werden.

Die Hauptaufgabe der Hengststation war, den Pferdebestand für landwirtschaftliche und militärische Zwecke im Gebiet von Poznan auszubauen. Während der ersten Jahre basierte die Zucht auf deutschen Deckhengsten. Dann kamen Vollbluthengste in Mode. Zeitweise wurden auch schwere Zugpferde gezüchtet, um den Anforderungen der Landwirtschaft gerecht zu werden. Durchschnittlich waren 170 Hengste im Einsatz.

Przedsiębiorstwo Rolniczo-Hodowlane, „Gałopol“ Sp. z o.o. Gałowo

ul. Wierzbowa 10
64-500 Szamotuły
Polen

Website: www.galopol.pl
Email: stado@galopol.pl, sekretariat@galopol.pl

Heute ist Sieraków eines der wichtigsten Zuchtzentren für einheimische polnische Zucht. Die Station nimmt an etlichen Programmen zum Erhalt der genetischen Ressourcen teil. Hengste der folgenden Zuchtrichtungen werden angeboten: Sportpferde (Warmblut), Malopolska, Wielkopolska, Konik Polski (Pony), Slaska (schweres Warmblut) und Araber. Traditionell liegt der Schwerpunkt auf den Wielkopolska Pferden, einer Mehrzweck-Züchtung, die für ihre Ausdauer, Anmut und Schönheit gerühmt wird. Eine Herde der seltenen Konik Polski-Pferde gehört ebenso zu dem Gestüt.

Neben der reichen Geschichte und den Zuchterfolgen spielt der Sport eine wichtige Rolle in Sieraków. Die Hengststation ist ein regionales Zentrum für den Pferdesport. Erfolge von Pferden des Gestüts umfassen Medaillen der Weltmeisterschaften im Fahren.
Besucher sind willkommen, Unterkunft wird in dem historischen Palast angeboten.